Team Boecher - Ihre Incentive- und Eventagentur

FACETTENREICHES SÜDAFRIKA Landschaft, Tiere, Menschen 

15tägige Rundreise vom 21. Oktober – 04. November 2018 

Willkommen in Südafrika, dem Land, das eine ganze Welt in sich vereint. Allein die Vielfalt an Landschaften ist unvergleichlich. Da gibt es Wüsten, endlose Trockensavannen, Buschland, Regenwälder, Lagunen und Feuchtgebiete, Hochplateaus, Mittelgebirge mit fruchtbaren Tälern und bizarre Hochgebirge. Mehr als 2.000 Kilometer Küste mit zahllosen Traumstränden säumen das Land, im Westen rau und melancholisch, im Osten mild und mediterran, im Nordosten tropisch und warm. Moderne Großstädte, europäischer Komfort, eine gute Infrastruktur und eine funktionierende Wirtschaft vereinen sich in Südafrika mit der Ursprünglichkeit des schwarzen Kontinents Afrika, der uns mit seinen einfachen, freundlichen Menschen und der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt immer wieder in seinen Bann zieht. Südafrika ist kein Land für den schnellen Badeurlaub. Es ist das Ziel für die große Reise, für viele Besucher die schönste Reise ihres Lebens. Mit der BESONDEREN REISE nach Südafrika zeigen wir Ihnen die vielen Facetten dieses faszinierenden Landes. Sie lernen Pretoria, Johannesburg und Soweto kennen, sehen den Blyde River Canyon, durchqueren den Krüger Nationalpark, erleben Swaziland und Zululand und gehen in den schönsten Tierreservaten auf Safari. Wir haben Hotels und Lodges ausgewählt, die teilweise zu Beginn des südafrikanischen Tourismus gebaut wurden und immer noch einen ganz speziellen Charme haben. Sie kommen mit den verschiedensten ethnischen Stämmen in Kontakt, lernen deren Sitten und Gebräuche kennen. In Kapstadt werden Sie gemeinsam mit den Kap Malayen auf dem Markt einkaufen und Ihr Mittagessen selbst zubereiten. In den Weingebieten verkosten Sie die herrlichen südafrikanischen Weine und auf das „schönste Ende der Welt“ stoßen Sie am Kap der Guten Hoffnung an. Begleiten Sie uns auf einer Zeit- und Landschaftsreise, die unterschiedlicher nicht sein kann. 

REISEVERLAUF SÜDAFRIKA

TAG 1 – Sonntag, 21. Oktober 2018 

Individuelle Anreise nach Frankfurt. Abends Flug mit einer Linienmaschine der Lufthansa nach Johannesburg. Flugzeit 10:25 Stunden.

TAG 2 – Montag, 22. Oktober 2018 

Nach Ankunft und Erledigung der Pass- und Zollformalitäten erwartet Sie die lokale Deutsch sprechende Reiseleitung. Ihr erstes Ziel ist Tshwane, das frühere Pretoria und Hauptstadt Südafrikas. Pretorias Denkmäler und grandiose Verwaltungsgebäude, von denen manche ins 19 Jh. zurückreichen, werden von Parks und Gärten gesäumt. Im Oktober blühen 70.000 Jacaranda-Bäume und überziehen die Stadt mit einem lila Blütenmeer. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Parlamentsgebäude, das Rathaus, Union Building und das Vortrekker Monument, welches der afrikanischen Pioniere gedenkt, die sich 1830 aufmachten, um der britischen Machtherrschaft zu entfliehen. Weiterfahrt nach Johannesburg, wo Ihr 4**** (Landeskategorie) Hotel Crown Plaza im Stadtteil Rosebank gelegen ist. Das komfortable, Hotel bietet jeglichen Komfort. Die modernen Zimmer sind hochwertig eingerichtet, das Hotel bietet Restaurant, Bar und Swimmingpool. Sie checken ein und haben Zeit sich frisch zu machen. Kurzer Spaziergang mit Ihrer Reiseleitung vom Hotel ins ausgezeichnete Grillhouse Restaurant. Übernachtung in Crowne Plaza The Rosebank.

TAG 3 – Dienstag, 23. Oktober 2018 

Nach dem Frühstück geht es auf eine Stadtrundfahrt durch Johannesburg, „igoli, die Stadt des Goldes!“ Gold war der Katalysator, der Johannesburg ins Leben rief, und die Identität der Stadt wird immer eng mit Gold verbunden sein. Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie das Constitution Hill Museum, und machen einen Spaziergang durch das mondäne Newmarket Viertel. Zum Mittagessen kehren Sie in ein typisches Shebeen am Rande von Soweto ein. Die South Western Townships, SOWETO, wurden bereits 1923 gebaut, um Unterkünfte für die schwarzen Minenarbeiter zu schaffen. Hier begann 1976 die entscheidende Periode des Widerstands gegen die Apartheid. Bei einem Rundgang nach dem Mittagessen erfahren Sie vieles über die Townships und über Soweto speziell und besichtigen u.a Nelson-Mandelas-Haus. 
Am späten Nachmittag Rückkehr zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Crown Plaza Hotel.

TAG 4 – Mittwoch, 24. Oktober 2018 

Heute liegt eine lange, aber sehr interessante Fahrtroute vor Ihnen. Sie fahren in nordöstliche Richtung, vorbei an Witbank und Middelburg in die spektakuläre Provinz Mpumalanga, was so viel wie „Platz der aufgehenden Sonne“ bedeuted. Dramatisch wirkt die Landschaft, wenn die Drakensberge an ihrem nördlichsten Punkt steil in die trocken heiße Ebene des Bushveld abfallen. Sie erreichen den Blyde River Canycon, mit 16 km Länge und 800 m Tiefe, die drittgrößte Schlucht der Welt. Vom God’s Window haben Sie einen atemberaubenden Blick. Die Panorama Route ist eine der höchsten und landschaftlich schönsten Straßen Südafrikas und führt auch durch das Goldgräberdorf Pilgrims Rest. Am späten Nachmittag erreichen Sie die direkt am Sabie River gelegene 4**** (Landeskategorie) Protea Kruger Gate Lodge. Fühlen Sie sich in einem der 96 klimatisierten Zimmer mit Kühlschrank und LCD-Fernseher wie zu Hause. Ein WLAN-Internetzugang (kostenlos) ist ebenso verfügbar wie Satellitenempfang. 
Abends BBQ Abendessen und folkloristische Tanzvorführungen. Übernachtung in der Kruger Gate Lodge.

TAG 5 – Donnerstag, 25. Oktober 2018 

Früh morgens gibt es Tee & Kaffee und mit offenen Geländefahrzeugen geht es dann hinein, in den Krüger Nationalpark. Der Park ist der größte Südafrikas und zweifellos einer der schönsten. Vom Limpopo River im Norden bis zum Crokodile River im Süden erstreckt sich der Park über eine Länge von 350 km, von Ost nach West misst er 60 km. Auf 19.633 qkm Wildnis findet man 336 Baumarten, 49 Fischsorten, 34 Amphibien, 114 Reptilien, 507 Vogelarten und 147 Arten von Säugetieren. Der Tierreichtum ist gewaltig und ein Mekka für Foto-Jäger. Zur Mittagspause werden Sie unterwegs in einem der staatlichen Rastlager halten. Rückkehr ins Hotel am späten Nachmittag. 
Abendessen und Übernachtung in der Protea Kruger Gate Lodge. 

TAG 6 – Freitag, 26. Oktober 2018

Früh verlassen Sie die Krügerpark-Region und erreichen bald die Grenze zu Swaziland. Das Königreich Swaziland erklärte am 6. September 1868 seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Seit 1986 regiert König Mswati III etwa eine Million Swazis. Abgesehen von der Hauptstadt Mbabane und der Flughafenstadt Manzini ist Swaziland sehr ländlich. Die Bevölkerung der sogenannten „Schweiz Afrikas“ lebt von der Landwirtschaft. Die Landschaft ist wunderschön und unglaublich vielgestaltig. In Mbabane besuchen Sie einen sehr interessanten Handwerksmarkt und ein bisschen weiter südlich Ngwenya. Dieser Ort ist bekannt für die Glasherstellung, 100 % recyceltes Altglas wird für die Anfertigung sehr kunstvoller Glas-Objekte verwendet. Ein sehr ausgefallenes und typisches Mitbringsel aus Swaziland. Ein paar Kilometer weiter, im Malkermstal werden die weltbekannten Kerzen hergestellt. Jede Swazikerze wird von lokalen Kunsthandwerkern handgeformt und gefertigt. Den Handwerkern „über die Schulter“ zu schauen ist beeindruckend. Am Nachmittag erreichen Sie das 5***** (Landeskategorie) Summerfield Resort bei Matshapha. Luxuriöses Boutique Hotel inmitten eines weitläufigen Botanischen Gartens gelegen. Das Haus verfügt über 27 Zimmer, 2 Lounges, ein Restaurant (Fine Dining), die „Redfeather“ (Pool-) Bar, das Summer Terrace Bistro, und einen schönen Swimmingpool. Abendessen und Übernachtung im Resort. 

TAG 7 – Samstag 27. Oktober 2018 

Sie durchqueren Swaziland von Nord nach Süd und genießen die herrlichen Landschaften. Nach dem Grenzübertritt erreichen Sie die südafrikanische Provinz KwaZulu-Natal. Die Provinz wartet mit einigen der abwechslungsreichsten Nationalparks des Landes auf. Hier erheben sich die Riesen der über 3.000 m hohen Drakensberge. Farmgebiete, Städte und die geschwungenen Hügel der Midlands wechseln sich ab. Im Herzen des Zululandes, am Ufer des Jozini See liegt das 4**** (Landeskategorie) Hotel Goast Mountain Inn, das nach einem legendären Berg in der Lebombo-Gebirgskette benannt ist. Das Hotel befindet sich auf einem 20 ha großen Rasengrundstück und ist eine wahre Oase. Die Zimmer haben Bad/WC, Deckenventilator, Minibar, Föhn und weitere Annehmlichkeiten. Ihren Sundowner nehmen Sie heute während einer Bootsfahrt auf dem Jozini-See ein. Vor der Kulisse der majestätischen Lebombo-Berge erleben Sie den Sonnenuntergang. In den Schluchten wachsen Palmfarne und es gibt eine Vielzahl von Vögeln. Auf der Westseite des Sees können Sie mit etwas Glück Elefanten, Nashörner, Nilpferde und Krokodile entdecken. Zum Abendessen und Übernachtung im Ghost Mountain Inn.

TAG 8 – Sonntag, 28. Oktober 2018 

Afrika live erleben Sie heute. Am Vormittag besuchen Sie den Jozini-Markt, dem zentralen Treffpunkt der Einheimischen. Hier wird gekauft und verkauft, hier werden Nachrichten ausgetauscht, hier werden Ehen geschmiedet. Hier gibt es Obst und Gemüse, Haushaltswaren, Teppiche und Tücher, Stoffe und Werkzeuge. Nach einem ausführlichen Markt-Bummel besuchen wir eine Myene-Familie in ihrem Kraal. Die Familie erzählt Ihnen vom Dorfleben, von Tierzucht und Schulgang. Auch treffen Sie einen Sangoma, der die Kunst des Knochenlesens beherrscht. Sangoma ist ein Wahrsager und Heiler im südlichen Afrika, der als vom Geist eines Ahnen besessen gilt. Weibliche oder männliche Sangoma spielen in der medizinischen Versorgung der traditionellen Nguni-Kulturen (Zulu, Xhosa, Ndebele und Swazi) eine zentrale Rolle. Sangoma ist, wer eine mehrmonatige, anstrengende Ausbildung durchlaufen hat und in einer anschließenden, oft mehrtägigen Zeremonie, von den Ahnen „gerufen“ wurde. Am frühen Nachmittag besuchen Sie eine Ananas-Farm und eine Krokodilzucht, bevor Sie ein letztes Mal auf Safari gehen. Das Mkuze Tierreservat hat unterschiedlichste Lebensräume. Von den östlichen Ausläufern der Lebombo- Berge bis zu hügeligen Akazien-Savannen, Sumpfgebieten und Wäldern. Hier leben Spitz- und Breitmaulnashörner, Elefanten, Giraffen, Leoparden, Geparde, Büffel und eine Menge Steppentiere. Am Nachmittag erreichen sie Ihre nächste Unterkunft, das 4**** (Landeskategorie) Zulu Nyala Heritage Hotel. Abendessen und Übernachtung dort. 

TAG 9 – Montag, 29. Oktober 2018

Heute steht der Besuch des Hluhluwe-Umfolozi-Nationalparks auf dem Programm. Unberührte Wildnis, sanfte Hügel, subtropische Wälder und palmengesäumte Flüsse prägen den 964 qkm großen Park, der weltberühmt ist für sein Nashorn-Schutzprogramm. 1895 wurden die Wildreservate Hluhluwe und Umfolozi errichtet, um die letzten Nashörner Südafrikas zu schützen. Anfang der 1950er Jahre fügte man einen dazwischenliegenden Landstreifen hinzu und Ende der 1980er Jahre verband man die beiden Reservate miteinander zum viertgrößten Park des Landes. Am frühen Morgen brechen Sie mit offenen Geländewagen auf und erreichen den Nationalpark. Mit etwas Glück werden Sie die Nashörner in freier Wildbahn beobachten können. Am späten Vormittag sind Sie zurück im Hotel und nachmittags geht es noch einmal auf Safari. Im kleinen Tembe Elephant Park treffen Sie nicht nur auf die Dickhäuter, sondern mit etwas Glück auch auf die restlichen Big Five, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel. 
Zum Abendessen sind Sie wieder im Hotel. Übernachtung im Zulu Nyala Heritage Hotel. 

TAG 10 – Dienstag, 30. Oktober 2018

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise fort, nochmals liegt eine lange, aber abwechslungsreiche Strecke vor Ihnen. „Es gibt eine wunderschöne Straße“ schreibt Alan Paton sehr lyrisch in seinem Roman über die Landschaft KwaZulu-Natals. Einst die Arena gewalttätiger Zusammenstöße zwischen Zulus, Buren und Briten, sind die Midlands heute der Inbegriff ländlichen Lebens. Links und rechts der Straße sind Zulu-Kraals zu sehen. Die Fahrt über Empangeni und Eshowe führt über eine der malerischsten Landschaften Südafrikas. Entlang der Küste des Indischen Ozeans erreichen Sie am späten Nachmittag den Flughafen von Durban. Flug mit einer Linienmaschine der SAA nach Kapstadt. Transfer zum 4 ****Hotel (Landeskategorie) The Portswood. Dieses elegante Hotel liegt direkt an der V&A Waterfront, dem Shopping-, Unterhaltungs- und Restaurantviertel Kapstadts. 
Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Portswood Hotel.

TAG 11 – Mittwoch, 31. Oktober 2018 

Heute Morgen besuchen Sie das Kap-Malaien-Viertel Bo-Kaap. Die Niederländisch-Ostindische Kompanie brachte 1658 die ersten Muslime aus Sri Lanka, Indien und von den indonesischen Inseln zum Kap. Sie waren Sklaven und politische Flüchtlinge. Als 1830 die Sklaverei endete ließen sich die Kap-Malaien an den Hängen Kapstadts nieder. Während eines Spaziergangs erfahren Sie alles Wissenswerte über die Geschichte des Viertels, über die Lebensweise der Menschen und über ihre spezielle Rolle im Stadtbild Kapstadts. 
Ganz besonders möchten wir Ihnen die malaiische Kochkunst näherbringen. Während des Rundgangs besorgen Sie die Zutaten für Ihr selbst zubereitetes Mittagessen. Sie sind zu Gast bei einer örtlichen Familie und werden vieles über Zubereitungsmethoden lernen und exotisch klingende Begriffe, wie Samosa, Rotie, Curry Bites, Chicken Curry und Faluda werden Ihnen hinterher nicht mehr fremd sein. Das Besondere ist aber die persönliche Begegnung mit den Einheimischen, die es lieben Geschichten zu erzählen und Menschen zu empfangen. Ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis! Je nach Wetterlage - und die Programmgestaltung in Kapstadt richtet sich immer nach dem Wetter.- ist die Auffahrt zum Tafelberg geplant. Bei den Khoikhoi hieß das riesige flache Sandstein-Monument „hoeri kwaggo“ – Meeresberg. 1503 kletterte der portugiesische Seefahrer Antonio de Saldanha nach oben und nannte ihn Tabua do Cabo – Tafelberg. Heute stehen über 300 verschiedene Routen nach oben zur Verfügung – von der anstrengenden Wanderung bis zur extrem steilen Kletterpartie. Sie nehmen die bequeme und komfortable Variante, die Auffahrt mit der Gondel. Oben angekommen erwartet Sie ein fantastischer Panoramablick über die Kap Halbinsel. Am späten Nachmittag sind Sie zurück im Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im The Portswood Hotel. 

TAG 12 – Donnerstag, 01. November 2018 

Auch der heutige Tag Ihrer Besonderen Reise durch Südafrika birgt noch einmal Highlights. Die Fahrt führt Sie in die Weinregion und zunächst nach Stellenbosch, der zweitältesten Stadt Südafrikas. Das Weinland um Stellenbosch ist nicht nur eines der bekanntesten Weinbaugebiete Südafrikas, sondern auch die älteste und landschaftlich reizvollste. Bereits Jan van Riebeeck ließ sich Rebstöcke aus Spanien, Frankreich und Deutschland ans Kap schicken, und am 2.2.1659 notierte er in seinem Tagebuch: “Heute, der Herr sei gepriesen, wurde zum ersten Mal aus Kaptrauben Wein gepresst“. Einen weiteren Aufschwung als Weinproduzent hat Südafrika der Hugenottenvertreibung aus Frankreich zu verdanken. Einige dieser erfahrenen Winzer gründeten in Franschhoek ein bedeutendes Weinanbauzentrum. Während einer Rundfahrt durch die Weinländer lernen wir die herrliche Landschaft, die schönen Weingüter und gemütlichen Städtchen kennen. In einem der schönsten Güter, dem Weingut Boschendal nehmen wir im parkähnlichen Garten unser Picknick ein. Anschließend geht es weiter nach Paarl, benannt nach den großen Granitfelsen, die bei bestimmten Wetterverhältnissen wie Perlen glitzern. Besuch des Taal- Monumentes welches 1975 zur Erinnerung an den hundertsten Jahrestag der Sprachen- Bewegung errichtet wurde. Zum Abschluss Kellerführung und Weinprobe in einem der berühmten Güter. Rückfahrt nach Kapstadt und Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im The Portswood Hotel.

TAG 13 – Freitag 02. November 2018 

Heute steht ein absolutes "Muß" für jeden Besucher Südafrikas auf dem Programm - die Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung. Sie führt entlang schöner Panoramarouten zum Reservat am Kap. Dieses Naturschutzgebiet bietet eine atemberaubende Küste von 40 km Länge, einige der eindrucksvollsten Beispiele für die Königsprotea sowie die schwer zu erspähenden Elenantilopen, Buntböcke, Rehböcke, Geisböckchen und zahllose Vogelarten. Fahrt zur Kapspitze und Auffahrt mit der Zahnradbahn zum höchsten Punkt beim Leuchtturm. Hier treffen sich die zwei Weltmeere Indischer und Atlantischer Ozean, und Sie haben einen herrlichen Blick auf die Küste und auf das Kap der Guten Hoffnung. Anschließend besuchen Sie eine Straußenfarm, auf der Sie die Aufzucht und Lebensweise dieser seltsamen Vögel kennen lernen können. Bei einem Imbiß verkosten Sie Spezialitäten aus Straußenprodukten. Rückfahrt entlang des Indischen Ozeans und vorbei an herrlichen Buchten, nach Kapstadt. Unterwegs besuchen Sie noch die Pinguin - Bucht bei Boulders Beach. Rückkehr zum Hotel am späten Nachmittag. Für das Abschiedsessen hat sich TEAM BOECHER wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Lassen Sie sich überraschen. 
Übernachtung im Hotel The Portswood. 

TAG 14 – Samstag, 03. November 2018

Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Bummeln Sie noch einmal über die Waterfront oder fahren Sie zum Greenmarket im Zentrum der Stadt. Am frühen Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug mit einer Linienmaschine der LUFTHANSA nach Frankfurt. Flugzeit 12 Stunden. 

TAG 15 – Sonntag, 04. November 2018 

Morgens Ankunft in Frankfurt.

***Ende der Reise***

Der Reisepreis pro Person beträgt EUR 5.100,00
Einzelzimmerzuschlag EUR 900, 00

So erreichen Sie uns

55130  Mainz - Germany
Catharina-Lothary-Str. 41
FON + 49 6131 9340410
FAX +  49 6131 9340415
allgemeine Informationen
KontaktImpressumDatenschutzerklärung
Zum Seitenanfang